Am Samstag, dem 19.01.2019, fand zum fünften Mal eine gemeinsame Übung der Strahlenspürtrupps der Bezirke Villach-Stadt, Villach-Land und Hermagor bei der Hauptwache in Villach statt.






Nach einer theoretischen Unterweisung über die Grundregeln im Strahlenschutzeinsatz, die Prüfungsunterlagen der Grundausbildung sowie der Gerätelehre für diverse Strahlenmessgeräte (SSM1 und 6150AD) folgte der Praxisteil. Dies ist notwendig, da die Strahlenspürtrupps die unterschiedlichen Messgeräte bedienen und bei einem Einsatz eventuell mit Fremdmessgeräten arbeiten müssen.

 

 



Das Feststellen der Transportkennzahl sowie das Festlegen des Bereiches der äußeren und inneren Absperrgrenzen wurden ebenso wie das richtige Verstauen der Strahlenquelle praktisch in Gruppen geübt. Bei der Nachbesprechung wurde über die bei der Übung gewonnenen Eindrücke diskutiert und Erfahrungen auf dem Strahlenschutzsektor ausgetauscht.

 

 



Für die nächste Übung, welche die Arbeit am Dekoplatz beinhalten sollte, wird ein Termin für das Frühjahr 2020 ins Auge gefasst. Ein herzlicher Dank geht an die Hauptfeuerwache Villach für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und die Gastfreundschaft. Für die Übungsleitung und Organisation stellten sich die Bezirksbeauftragten BI Richard Werdinigg, BI Hans Tratnik und BI Fabian Buchacher zur Verfügung.

 

 







































Text: BI Hans Tratnik, HBI Martin Sticker
Fotos: HBI Martin Sticker, BI Fabian Buchacher, BI Richard Werdinigg

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com