Anfang April fand in Birnbaum die alljährliche Funk- und Atemschutzübung statt. Die ATS-Trupps der Feuerwehren der Gemeinde Lesachtal führten dabei erstmals den neuen ÖFAST (Österreichischer Feuerwehratemschutztest) durch.








Bei der von der Feuerwehr Birnbaum und ihrem Atemschutzbeauftragten Heribert Spieß bestens vorbereiteten Übung nahmen sieben Atemschutztrupps der vier Lesachtaler Feuerwehren teil. Die einzelnen Atemschutzträger mussten bei dieser Leistungsüberprüfung die Vorgaben des ÖFAST einhalten. Beginnend mit diesem Jahr soll dieser Test jährlich von jedem Atemschutzgeräteträger absolviert werden. Dabei müssen die Feuerwehrkameraden mit dem Atemschutzgerät eine längere Strecke mit und ohne Lasten gehen, Stiegen steigen, Hindernisse übersteigen und unterkriechen und Schläuche aufrollen. Dadurch kann sich jeder Atemschutzgeräteträger ein Bild von seiner persönlichen Fitness machen.

 

 






 

 

Szenario der parallel durchgeführten Funkübung war der Aufbau einer Zubringerleitung zu einem Wohn- und Wirtschaftsgebäude in Birnbaum. Hier stand die Verständigung zwischen den einzelnen Feuerwehren mittels Funks im Vordergrund. Christian Ladstätter von der Feuerwehr Birnbaum hatte die Übungsleitung. Ein Bild von der Übungsbereitschaft der Atemschutzgeräteträger machte sich Gemeindeatemschutzbeauftragter Gabriel Wilhelmer und Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stv. Gerd Guggenberger.

 

 









Text und Fotos: HBI Gerd Guggenberger

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com