Am Samstag, dem 23. September 2017, fand am Abend eine Gemeinschaftsübung der Freiwilligen Feuerwehren Möschach und Radnig in Grünburg statt. Da zwei Kameraden der FF Möschach auch im Rettungsdienst tätig sind, war es möglich, neben den beiden Kleinlöschfahrzeugen auch ein Rettungsfahrzeug zur Verfügung zu haben.




 

Die Übungsannahme bestand darin, dass ein Traktor im unwegsamen Gelände in einen Bach abgerutscht und der Fahrer mit Verdacht auf Wirbelsäulenverletzungen im Fahrzeug eingeklemmt war. Da es sich bei den beiden übenden Feuerwehren um kleine Ortsfeuerwehren handelt, bestand die Herausforderung darin, mit der zur Verfügung stehenden Ausrüstung die gestellten Aufgaben zu lösen. Dies gelang mit einer gewissen Kreativität. So wurde als erste Maßnahme im Bereich Umweltschutz eine Ölsperre mit Hilfe eines umgefallenen Baumstammes errichtet, während sich andere Kameraden um die Absicherung der Unfallstelle und der Zufahrt kümmerten. Weitere Aspekte waren die Beleuchtung der Einsatzstelle, die Herstellung des Brandschutzes und die Sicherung des verunfallten Traktors, damit dann die verletzte Person ohne weitere Gefährdung gerettet werden konnte. Interessante Aspekte erfuhren die Feuerwehrleute auch über die Bergegeräte der Rettung. Insgesamt war es für alle Teilnehmer eine interessante und aufschlussreiche Übung.

 

 

















 

 

 

Link:

Feuerwehr Radnig


Quelle: FF Radnig – OV Sebastian Wiltsche
Fotos: FF Radnig

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com