Die FF Mitschig blickte bei ihrer Jahreshauptversammlung am 4. Jänner 2019 auf ein einsatzreiches Jahr zurück.







Ein Jahr im Rückblick

Kommandant OBI Günther Bachmann begrüßte die Kameraden, unterstützenden Mitglieder, das Feuerwehrjugendmitglied sowie die anwesenden Ehrengäste Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Robert Koppensteiner, StR Günter Pernul, StR. Hannes Burgstaller und GR Roland Jank zur 116. Jahreshauptversammlung der FF Mitschig. In seinem Bericht dankte er den 35 aktiven Kameraden, die im Jahr 2018 besonders in der zweiten Jahreshälfte zu mehreren verschiedenen Einsätzen gerufen wurden, für ihre Bereitschaft zum ehrenamtlichen Dienst, aber auch zur Aus- und Weiterbildung, um für alle Herausforderungen gerüstet zu sein. Die FF Mitschig konnte durch Erfahrung, Wissen und Engagement alle Bedrohungen meistern. Zur aktiven Mannschaft, die über 2.200 Stunden ehrenamtlich geleistet hat, sind noch zwei Reservisten, neun Altkammeraden, ein Feuerwehrjugendmitglied (FJM) und 18 unterstützende Mitglieder zu zählen, dies ergibt für die kleine Wehr einen beachtlichen Stand von 64 Mann/Frau. Für die Kameraden gehört es zur Selbstverständlichkeit, die Orts-, Gemeinde-, Gemeinschafts- und Funkübungen mit großem Übungswillen zu besuchen. In diesem Sinne wurden auch Weiterbildungen und Kurse auf Bezirks- sowie Landesebene besucht.

 

 




Bewerbe und Feuerwehrjugend

Kommandant-Stv. BI Mario Preumel berichtete über die aktive Teilnahme der Feuerwehr im Bewerbswesen im vergangenen Jahr. Zumindest eine Gruppe der FF Mitschig nahm an jedem der Bewerbe teil. Dies war im Jahr 2018 die 2. Gruppe der FF Mitschig, die sich immer im guten Mittelfeld platzieren konnte. Der Atemschutzbeauftragte OFM Michael Bischof legte den neun Atemschutzträgern die Abschnittsatemschutzübungen nahe, da diese eine hervorragende Schulungsmöglichkeit bieten. Die Jugendarbeit hat seit zehn Jahren einen großen Stellenwert in der FF Mitschig. Auch wenn in der eigenen Wehr derzeit nur ein FJM aktiv ist, engagiert sich der Bezirksjugendbeauftragte BI Franz Pfaffenberger sehr für alle Jugendlichen. Besonders bemerkenswert war die Teilnahme der Jugendgruppe Hermagor 1 bei den Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerben in Wien, die der Bezirksbeauftragte als Delegationsleiter von Kärnten begleitete.

 

 


Samuel Bachmann wurde in den Aktivstand überstellt.




Überstellung und Neuaufnahmen

Samuel Bachmann wurde von der Feuerwehrjugend in den Aktivstand überstellt. Neu aufgenommen wurden Michael Tabojer-Mayer und Thomas Eder.

 

 


Neu aufgenommen: Thomas Eder





Neu aufgenommen: Michael Tabojer-Mayer




Grußworte der Ehrengäste

ABI Robert Koppensteiner betonte nach diesem durch Unwetter gebeutelten Herbst aufs Neue, wie wichtig alle 44 Freiwilligen Feuerwehren im Bezirk Hermagor seien. Es sei entscheidend, nicht nur auf große Feuerwehren zu setzen, sondern auch auf die kleinen Wehren direkt in den Ortschaften. In diesem Zuge betonte er auch, dass die Gemeindepolitik stark hinter den Feuerwehren stehe.
StR. Hannes Burgstaller dankte den Kameraden für ihre tägliche Einsatzbereitschaft und appellierte dafür, trotz großem Einsatzwillen, nicht auf den Eigenschutz zu vergessen.
Auch StR. Günther Pernull betonte, dass die Ehrenamtlichkeit der Feuerwehrleute keine Selbstverständlichkeit und nicht hoch genug einzuschätzen sei. Die Feuerwehr fungiere als vielseitige Ansprechperson in Krisenlagen und vermittetle Sicherheit für die Ortsbevölkerung.


Text: FF Mitschig - OFM Martina Eder
Fotos: FF Mitschig - OFM Martina Eder, HV Heinz Brandstätter
© FF Mitschig – Bei Quellenangabe Abdruck honorarfrei

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com